2020-12-28

Beitrag im Blick Limbach über unsere Weihnachtskartenaktion 

 

 

 

 

 


2020-11-17

Weihnachten im Schuhkarton

 

Die Schülerinnen und Schüler des FELS beteiligten sich in diesem Jahr an der „Aktion Weihnachten im Schuhkarton“, um bedürftigen Kindern in armen Ländern dieser Welt eine Freude zu Weihnachten zu bereiten. In allen 4 Klassen füllten die               FELS-Schüler Weihnachtspäckchen mit kleinen Geschenken, die sie vorher zusammengetragen hatten. Die FELS-Gemeinschaft wünscht allen Empfängern dieser Päckchen ein gesegnetes Weihnachtsfest und Gottes reichen Segen.

 


2020-11-01

Erntedankfest

 

Wie gewohnt trafen sich alle Schülerinnen und Schüler am Montag, den 05.10.2020 in der Fels-Schule in Limbach-Oberfrohna. Ganz wie immer gab es dann zunächst auch ab 7.50 eine Begrüßung und Anwesenheitsüberprüfung. Nun sollte der Tag jedoch eine entscheidende Wendung nehmen. Ab 8.00 gingen wir nämlich klassenweise zur Stadtkirche. Zu unserem Erstaunen fanden wir diese im Altarbereich reich geschmückt. Ganz unterschiedliche Lebensmittel hatten dort die Kirchengemeindemitglieder bereits aus Dankbarkeit unserem Schöpfer gegenüber in die Stadtkirche mitgebracht. Auch wir hatten einige Lebensmittel dabei, die wir dankbar dazustellten.

Unsere Schulleiterin, Frau Dr. Susanne Willuhn-Wolff, begrüßte uns in treffender und motivierender Art und Weise – passend zum Thema und mit biblischem Bezug.

Im Anschluss daran sagten wir unter der Anleitung von Frau Diana Stopp in interaktiver Art und Weise für alle Dinge in unserem persönlichen Leben „Danke“.

Der Kantor, Herr Johannes Baldauf, rahmte Tommy Bartholds ansprechende Andacht mit biblischem Bezug mit ansprechenden Liedern ein, die wir alle zusammen sangen, wobei wir die Regeln beachteten und Mundschutz trugen. Mit Gebet, Lied und Schlusssegen fand schließlich die Andacht einen gelungenen Abschluss.


2020-10-15

Kennenlerntage vom 23.09. – 25.09.2020 in Hormersdorf

 

„Wenn du laufen willst, lauf eine Meile. Wenn du ein neues Leben kennenlernen willst,
dann lauf Marathon.“ ― Emil Zatopek (Langstreckenläufer und Weltrekordler)

Ganz nach diesem Motto haben sich die Klasse O5 und G5 vom 23.09. – 25.09.2020 auf dem Weg nach Hormersdorf gemacht, um einen „Marathon“ zu beginnen und sich gegenseitig besser kennenzulernen. Dies geschah durch viele verschiedene Aktivitäten, wie durch den Besuch im Kletterpark oder im Schaubergwerk in Ehrenfriedersdorf, durch das Bauen und Befahren eines Floßes oder aber durch das Schleifen von Edelsteinen. Ja, geschliffen wurden nicht nur Steine, denn solche Klassenfahrten „schleifen“ auch die Schüler und die Lehrer. So wurden wir alle von einem plötzlichen Regenguss mitten im Kletterwald überrascht und mussten triefnass den Rückzug antreten. Die Jungs joggten singend zurück und für die Mädels sprangen schnell Herr Wolff und die Jugendherberge ein, die sie mit den Autos zurückbrachten. Auch das Floßbauen erforderte Teamwork und war feucht-fröhlich. Die Abende waren durch Spiel, Film und Lagerfeuer geprägt, an denen es laut und „heiß“ herging, was die Lehrer teils in Schwitzen brachte. Besonders herausfordernd waren die Nächte für die Lehrer, da so mancher Schüler einfach nicht schlafen konnte oder einfach nicht wollte.

Nichtsdestotrotz können wir sagen, dass wir schöne gemeinsame Tage erleben konnten, in denen es in einem weniger schulischen Rahmen möglich war,
sich besser kennenzulernen.

Hr. Schramm

 

Einige Zitate von Schülern:

 

„Der Kletterwald war cool, besonders die Seilbahn.“

„Mir hat der Kletterwald gefallen, obwohl es in Strömen geregnet hat.“

„Es war toll, dass wir uns viel besser kennengelernt haben.“

„Ich fand das Bergwerk fasziniered.“

 

 

„Es war besonders schön, dass uns Frau Wolff und Frau Schramm eine Gute-Nacht-Geschichte erzählt hat.“

„Es war auch schön, dass es so in Strömen geregnet hat, denn es war sehr aufregend aber auch sehr kalt.“

„Ich fand die Filme richtig schön und dass es dabei Chips gab.“

„Im Bergwerk ist es sehr actionreich gewesen.“

Ich fand die Klassenfahrt sehr toll!“

„Mir hat der Grillabend mit dem Stockbrot und den Salaten sehr gut gefallen.“

„Ich fand die Betten bequem.“

„Ich fand das Grillen schön und das Stockbrot war sehr lecker.“

Schüler kommt aufgeregt zum Lehrer während des Grillabends und sagt:
„Die Kennenlerntage funktionieren, ich habe schon neue Freunde aus der anderen Klasse gefunden.“

 

2020-09-11

Artikel über den Gottesdienst zum Schulbeginn am 31.08.2020 

 

Nun war es endlich soweit – 

Schulstart für das Schuljahr 2020/21 am FELS.

Ein Beginn nicht nur für die neuen Schüler der Klassenstufe 5,
sondern auch für 5 neue Lehrer, 
denn die Anzahl der zu unterrichtenden Klassen hat sich ja schließlich auch um 100% erhöht.

Die neuen Schüler versammelten sich gemeinsam mit den Schülern der Klassenstufe 6 auf dem Schulhof und machten sich auf zum ersten Event des neuen Schuljahres in die Artiseda.

Die Predigt zu Beginn des Gottesdienstes hielt Martin Steinhäuser.
In einem kleinen Animationsfilm zeigte er uns auf,
wie wichtig es ist, sein Haus nicht auf Sand zu bauen.

Klar, das macht viel weniger Arbeit, als ein Fundament in einen Felsen einzubringen, und kostet auch weniger Geld
und weniger Kraft. Aber wenn die Stürme des Lebens kommen, gibt Sand uns keinen Halt und vieles kann kaputt gehen.

Der Höhepunkt des Gottesdienstes war die Einsegnung der neuen Schüler und der neuen Lehrer. Martin Steinhäuser, einige Vertreter des Fördervereins und die Schulleitung spendeten allen Gottes Segen für Ihren neuen Lebensabschnitt.

Frohen Mutes ging es nach Beendigung des Gottesdienstes zurück an die Schule am Wasserturm, wo nun der Schulalltag beginnen konnte.

 


2020-08-18

 Abschlussgottesdienst am 17.07.20

Am Morgen des letzten Schultages versammelten sich alle Schüler vor der Schule, sicherlich die meisten innerlich mit einer riesigen Vorfreude auf die anstehenden Ferien. Bei schönem Wetter liefen wir (also einige Lehrer gemeinsam mit den Schülern) zur Artiseda. Dort war bereits alles für den Abschlussgottesdienst vorbereitet. Die Bühne war geschmückt und im Saal waren die Stühle so gestellt, dass den Hygienevorschriften Genüge getan war, jedoch niemand den Eindruck hatte, völlig isoliert da zu sitzen.

Los ging es mit einer kleinen Predigt von Frau Stopp, die eine Bibelstelle von Paulus sehr lebensnah schilderte. Sie erzählte uns, wie sie sich vorstellte, dass der Apostel Paulus ein Kollege von ihr wäre.

Nach der Rede unserer Schulleiterin folgte die Verabschiedung der 2 jungen Sportlehrer Lena Burghardt und Elia Möbius. Es war ein wunderschönes Bild, wie alle Schüler mit einer Blume in der Hand persönlich den beiden Lebewohl sagten.

 

 

Großen Spaß machte den Kindern auch das anschließende Puzzlespiel von Herrn Kunze (s. Bild li. unten).

Alle Schüler und auch Lehrer waren in jeweils einem Bild unter Puzzleteilen versteckt, welche mit ihrer Rückseite nach oben zeigten. Erst wenn ein, zwei oder auch etwas mehr Puzzleteile vom Computer nacheinander weggenommen wurden, konnte man erahnen, wer auf dem Bild zu sehen ist – und das sollte auch so schnell wie möglich von den 2 Mannschaften (es spielte OS gegen GS) erraten werden.
Als Sieger wurden am Ende die Schüler von der OS gekürt.

Mit vielen Erinnerungen an das vergangene Schuljahr und einem kleinen Präsent wurden die Schüler in die Sommerferien entlassen.
Vielleicht, aber nur vielleicht war unter den ganzen Emotionen an diesen Tag auch ein kleines Stückchen Vorfreude auf das kommende Schuljahr an der FELS-Schule versteckt.


 

 

Hier geht’s zum Archiv: